Tarab - Logo
Bambi Sahab


Bambi Sahab Bambi Sahab entdeckte ihre Liebe zum Orientalischen Tanz bereits 1989 und seither ist ihre Begeisterung für jene im Tanz ausgedrückte Freude, eine Frau zu sein, ungebrochen.

Kurse bei Mitra Mir-Emadi, Sigrid Brenner und vor allem bei Reyhan Seward stellten die tänzerische Grundausbildung dar, bereichert durch Workshops bei vielen anderen Tänzerinnen.

Seit 1994 ist Bambi Sahab Mitglied im Bundesverband Orientalischer Tanz e.V.! Auf dessen Kongressen erlernte und verfeinerte sie Tanztechniken verschiedener Tanzstile und erweiterte ihr Wissen um Hintergründe und Bedeutung der Tänze.

Intensive Studien orientalischer Kultur und Lebensart - sowohl durch die Leidenschaft für Bücher, aber auch durch zahlreiche Reisen - sowie Sprachunterricht in modernem Arabisch führten zu tieferem Verständnis.

Ein Orientierungsjahr bei CITA, Zentrum für integrale Tanz- und Ausdruckstherapie, München, gab 1995 entscheidende Impulse für Kreativität und Improvisationsfähigkeit, aber auch für die Leitung eigener Unterrichtsgruppen.

Durch die 2012 abgeschlossene Ausbildung zur Märchen- und Geschichtenerzählerin an der Goldmund Erzählakademie, München, sieht sich Bambi Sahab als Künstlerin um ein weiteres reizvolles Ausdrucksmittel bereichert.

Bambi Sahabs Tanzstil ist stark geprägt durch den Ägyptischen Tanz und zeichnet sich durch Leichtigkeit und filigrane Anmut, gewürzt mit einer kräftigen Portion Temperament und Lebensfreude aus.

Der Einsatz unterschiedlichster Requisiten im Tanz, wie z.B. Zimbeln, Stock, Leuchter, Schleier oder Säbel, bereichert je nach Anlass ihre Auftritte, wobei ihre Liebe besonders dem ägyptischen Baladi und Raks Sharki gilt. Auftritte sind ein wichtiger Teil ihres Lebens als professionelle Künstlerin: sowohl als Orientalische Tänzerin als auch als Märchen- und Geschichtenerzählerin begeistert Bambi Sahab ihr Publikum bei öffentlichen und privaten Feiern und Veranstaltungen.

Bambi Sahab Im Unterricht möchte sie ihren Schülerinnen sie unterrichtet Erwachsene, Jugendliche und Kinder zunächst eine solide Grund-ausbildung vermitteln.
Diese basiert auf der Achtsamkeit für eine gute und gesunde Körperhaltung und detailliert und einfühlsam erklärter Technik, aber auch auf Erläuterungen zu Rhythmus- und Instrumentenkunde und Musik-interpretation.
Fortgeschrittene Tänzerinnen möchte Bambi Sahab durch Unterricht in feiner, anspruchsvoller Tanztechnik und das Vermitteln kunstvoller Choreographien sowohl fordern als auch fördern.

Die Vielseitigkeit der Bewegungen aufzuzeigen und Schülerinnen auch durch spontanes und freies Tanzen zum Spiel mit den Facetten weiblicher Ausdruckskraft zu ermuntern, ist ihr ein weiteres Anliegen.

Seit vielen Jahren geht sie ihrer Leidenschaft für Orientalischen Tanz und dafür, diese an andere Frauen weiterzugeben, hauptberuflich nach:

Sie ist Leiterin von TARAB, dem 1998 eröffneten Zentrum für Orientalischen Tanz in Heidelberg. Von 2007 bis 2013 war sie die 1. Vorsitzende des Bundesverband Orientalischer Tanz e.V., in dessen BATO-Ausbildung sie als Dozentin für die Fächer "Tänze mit Requisiten und Muwashahat" und "Orientalischer Tanz mit Kindern" tätig ist.

Eine enge Zusammenarbeit mit der Yogalehrerin Sandra Bicker, Yoga Natura, findet ihren Ausdruck in jährlichen Reiseangeboten Yoga Bauchtanz Ferien in die Türkei und nach Marokko.

Zurück zur Startseite